Historiker News ! News und Infos Historiker-News.de Forum ! Forum Historiker-News.de Videos ! Video - Verzeichnis Historiker-News.de Fotogalerie ! Foto - Galerie Historiker-News.de Web-Links ! Web - Links Historiker-News.de Lexikon ! Web - Lexikon Historiker-News.de Kalender ! Historiker-News.de Kalender

 Historiker-News.de: Geschichte, Historisches, Vergangenes ...

Seiten-Suche:  
 Historiker-News.de <- Home     Anmelden  oder   Einloggen      

Historiker News Who's Online
Zur Zeit sind 98 Gäste und 0 Mitglied(er) online.
Sie sind ein anonymer Besucher. Sie können sich hier anmelden und dann viele kostenlose Features dieser Seite nutzen!

Historiker News Online - Werbung

Historiker News Haupt - Menü
Historiker News - Services
· Historiker News - News
· Historiker News - Links
· Historiker News - Forum
· Historiker News - Videos
· Historiker News - Lexikon
· Historiker News - Kalender
· Historiker News - Foto-Galerie
· Historiker News - Seiten Suche
· Historiker News - Browsergames

Redaktionelles
· Alle Historiker News Übersicht
· Historiker News Rubriken
· Top 5 bei Historiker News
· Weitere Web Infos & Tipps

Mein Account
· Log-In @ Historiker News
· Mein Account
· Mein Tagebuch
· Log-Out @ Historiker News
· Account löschen

Interaktiv
· Historiker News veröffentlichen
· Historiker News Link senden
· Historiker News Termin senden
· Historiker News Bild senden
· Historiker News Anzeige senden
· Feedback geben
· Kontakt-Formular
· Seite weiterempfehlen

Community
· Historiker News Mitglieder
· Historiker News Gästebuch

Information
· Historiker News Impressum
· Historiker News AGB
· Historiker News FAQ/ Hilfe
· Historiker News Statistiken
· Historiker News Werbung

Accounts
· Twitter
· google+

Historiker News Online Browsergames spielen
Pacman
Pacman
Tetris
Tetris
Asteroids
Asteroids
Space Invaders
Space Invaders
Frogger
Frogger

Pinguine / PenguinPush / Penguin Push
Pinguine
Birdie
Birdie
TrapShoot
TrapShoot

Historiker News Terminkalender
Dezember 2017
  1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Messen
Veranstaltung
Konzerte
Treffen
Sonstige
Ausstellungen
Geburtstage
Veröffentlichungen
Festivals

Historiker News Historisches Datum
Am heutigen Tage im Jahr ...

1825: Mit dem Dekabristen-Aufstand versuchen Gardeoffiziere in Russland eine politische und soziale Umgestaltung durchzusetzen. Sie scheitern aber an der überlegenen Armee des Thronfolgers Nikolaus I.

1907: Im kaiserlichen Kriegshafen Kiel wird das erste deutsche U-Boot in Dienst gestellt. U 1 besitzt eine Wasserverdrängung von 238 Tonnen. Ein Petroleummotor für Überwasser und ein Elektromotor für die Tauchfahrt bringen eine Leistung von 800 PS.

1911: Der Norweger Roald Amundsen erreicht mit vier Begleitern als erster Mensch den Südpol. Am 17.01.1912 schafft das auch der Engländer Robert F. Scott, mit dessen Expedition es zu einem Wettstreit um die Entdeckung des Pols kam. Amundsen brach am 20.10. mit Hundeschlitten vom Stützpunkt "Little America" auf. Scotts Gruppe kam auf dem Rückweg in einem Schneesturm um.

1911: Der Norweger Roald Amundsen erreicht mit vier Begleitern als erster Mensch den Südpol. Am 17.01.1912 schafft das auch der Engländer Robert F. Scott, mit dessen Expedition es zu einem Wettstreit um die Entdeckung des Pols kam. Amundsen brach am 20.10. mit Hundeschlitten vom Stützpunkt "Little America" auf. Scotts Gruppe kam auf dem Rückweg in einem Schneesturm um.

1917: Auf Betreiben von General Erich Ludendorff wird in Berlin die Universum Film AG (Ufa) gegründet. Die oberste Heeresleitung will den Film zur politischen und militärischen Erziehung des Volkes nutzen.

1928: In England erscheint der Roman "Lady Chatterley" von D. H. Lawrence. Die Geschichte über eine Adlige, die sich von ihrem impotenten Mann trennt, um bei einem Wildhüter Erfüllung zu finden, löst einen Skandal aus. Bis in die 50er Jahre bleiben vollständige Ausgaben in England und den USA verboten.


Historiker News Seiten - Infos
Historiker-News.de - Mitglieder!  Registrierte Mitglieder:316
Historiker-News.de -  News!  News / Artikel:548
Historiker-News.de -  Links!  Web-Links:13
Historiker-News.de -  Links!  Historische Daten:1.006
Historiker-News.de -  Kalender!  Termine:0
Historiker-News.de -  Lexikon!  Lexikon-Einträge:14
Historiker-News.de - Forumposts!  Forumposts:62
Historiker-News.de -  Fotogalerie!  Fotogalerie Bilder:6.261
Historiker-News.de -  Gästebuch!  Gästebuch-Einträge:4

Historiker News Online WEB Tipps
zooplus h-i-p Expedia.de ru123

Historiker-News.de - News rund um die Geschichte & Historisches !

Historiker News! Der Rolandsbogen, Wahrzeichen der Rheinromantik, wird saniert !

Veröffentlicht am Mittwoch, dem 19. Januar 2011 von Historiker-News.de

Historiker-News News
Alternative & Erneuerbare Energien News: BonnVisio Real Estate GmbH & Co. KG
Freie-PresseMitteilungen.de: 170 Jahre nach Spendenaufruf durch Dichter Freiligrath!
Der hoch auf dem Rodderberg zwischen Bonn und Remagen thronende Rolandsbogen wird für 125.000 Euro saniert, um ihn als denkmalgeschütztes Wahrzeichen der Rheinromantik und Touristenmagnet zu erhalten. Die DevelopVisio Real Estate, die zur BonnVisio-Firmengruppe gehört, ist seit 2008 neuer Eigentümer des Geländes rund um das Traditionsrestaurant Rolandsbogen.
Mit der Rettung des historischen Bogens ist eine Spezialfirma beauftragt, die jetzt mit der Einrüstung der über 10 Meter hohen Burgruine begonnen hat. Die Sanierungsarbeiten werden rund sechs Wochen dauern. An den Sicherungs- und Sanierungskosten beteiligt sich die Generaldirektion kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz in Mainz mit 50.000 Euro und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz in Bonn mit 25.000 Euro.

BELIEBTES FOTOMOTIV:

Dennoch muss ein beachtlicher Teil aus privaten Mitteln investiert werden, betont Jörg Pierdzig, Projektleiter der DevelopVisio Real Estate. Der Rolandsbogen ist das einzig verbliebene Burgfenster der Burgruine Rolandseck aus dem Jahr 1122 und befindet sich am Eingang zum Restaurant Rolandsbogen mit seinem Feinschmeckerlokal "rolands" und der rheinromantischen Ausflugsterrasse. Der Bogen ist bis auf wenige Flächen mit Efeu bewachsen und bis heute beliebtes Fotomotiv für Touristen und Gäste, die auf dem Rolandsbogen Hochzeiten oder andere Feste feiern.

ROLANDSBOGEN KÜNFTIG OHNE EFEU:

Das Mauerwerk ist inzwischen dringend sanierungsbedürftig; die Basaltsteine werden zum großen Teil nur noch durch das Efeu zusammengehalten. "Wir beginnen von unten mit den Arbeiten, entfernen behutsam das Efeu und gehen dann abschnittsweise vor, indem wir die Fugen mit einem Spezialmörtel erneuern", erklärt Architekt Karl-Heinz Möseler aus Remagen. Besonderes Augenmerk gelte der Mauerkrone, die mit geeignetem Mörtel abgeschlossen und damit gegen Wassereintritt geschützt wird. "Die Schäden am Rolandsbogen sind vor allem durch falschen Mörtel und den ungehinderten Efeu-Bewuchs entstanden", weiß Möseler, weshalb man das Efeu künftig nicht mehr wuchern lasse.

Künftig soll das Denkmal regelmäßig durch Spezialisten untersucht und kleine Schäden sofort ausgebessert werden, um die Unterhaltskosten des historischen Kleinods gering zu halten. "Die Kosten für die Pflege der Wind und Wetter ausgesetzten Gebäude sowie der Unterhalt der Wege, Treppen und Stützmauern sind hoch", berichtet Projektleiter Pierdzig, weshalb er sich gut vorstellen kann, dass sich wie zu Zeiten des Dichters Freiligrath private Spender an der Erhaltung des Kulturdenkmals beteiligen. 1840 kamen von den Bürgern immerhin 392 Taler, neun Silbergroschen und sechs Pfennige zusammen. Der Wiederaufbau war ein früher Akt der Denkmalpflege durch bürgerliches Engagement. Erst danach erkannte der preußische Staat den Wert der Denkmalpflege.

Kristina Knobloch, Geschäftsführerin der Rolandsbogen HoGA Genuss GmbH, freut sich mit ihren Stammgästen und den Veranstaltern privater Feste, Hochzeiten und Weihnachtsfeiern, dass das Symbol der Rheinromantik weiterhin das romantische Flair in dieser Höhenlage prägen wird.

Über das Restaurant Rolandsbogen:

Der Rolandsbogen liegt zwischen Bonn und Remagen hoch auf dem Rodderberg. Mit seiner herrlichen Aussicht auf Rheintal und Siebengebirge ist der sagenumwobene Ort seit dem 19. Jahrhundert für Dichter, Denker, Studenten und Müßiggänger ein verklärtes Ausflugsziel der Rheinromantik. Ein einfacher Holzbau aus dem Jahre 1893 wurde 1928 durch ein massives Gebäude in seiner jetzigen Form ersetzt, um dem Gast und Wanderer mit selbst gebackenem Kuchen und anderen Köstlichkeiten aus Küche und Keller zu verwöhnen. 1965 wurde das klassische Ausflugslokal um eine Feinschmecker-Küche ergänzt. Seit 2009 weht nach einer Sanierung der Restaurantgebäude ein frischer Wind auf dem Rolandsbogen. Das junge Team begeistert Touristen ebenso wie Gourmets und Liebhaber anspruchsvoller Feste durch erstklassige Produkte und einen herzlichen, individuellen Service am Gast.
Jeden Freitag wird der Rolandsbogen zur Außenstelle des Standesamtes Remagen.
www.rolandsbogen.de

BonnVisio wurde 2002 als Projektentwicklungs- und Immobilienverwaltungsgesellschaft sowie privater Bestandshalter gegründet. Ziel ist die selektive Entwicklung und Realisierung einzigartiger Immobilien in exponierten Lagen für den eigenen Bestand. Der Schwerpunkt sind Büro-, Gastronomie- und Hotelimmobilien. Kernkompetenz von BonnVisio ist die Verbindung historischer Gebäudeelemente mit eigenständiger Neubauarchitektur sowie die nachhaltige Entfaltung zu neuen Standorten. Neben dem aktuell größten Projekt "Bonner Bogen" mit rund 150.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche hat BonnVisio am Berliner Gendarmenmarkt das Gebäude der ehemaligen Disconto-Bankgesellschaft zum Humboldt Carré als Bürostandort, Gastronomie-Treffpunkt und Konferenz-Zentrum umgebaut sowie im Hunsrück ein ehemaliges Klosterareal zum Klosterhotel Marienhöh - Hideaway & Spa.

Die zur Investorengruppe gehörende BonnVisio Real Estate GmbH & Co. KG hält aktuell ein Immobilienvermögen von rund 300 Millionen Euro. www.bonnvisio.de

BonnVisio Real Estate GmbH & Co. KG
Gisela Tindler-Nowak
Rheinwerkallee 3
53227 Bonn
0228 4334 2000

www.bonnvisio.com

Pressekontakt:
tn unternehmenskommunikation
Gisela Tindler-Nowak
Hasseler Straße 24 b
40822 Mettmann
info@tn-komm.de
02104 54089
http://tn-komm.de

(Zitiert aus Freie-PresseMitteilungen.de, Autor siehe obiger Artikel.)

Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Historiker-News.de als News-Portal sondern ausschließlich der Autor verantwortlich (siehe AGB). Haftungsausschluss: Historiker-News.de distanziert sich von dem Inhalt dieser Veröffentlichung (News / Pressemitteilung inklusive etwaiger Bilder) und macht sich diesen demzufolge auch nicht zu Eigen!

"Der Rolandsbogen, Wahrzeichen der Rheinromantik, wird saniert !" | Anmelden oder Einloggen | 0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden


Diese Videos bei Historiker-News.de könnten Sie auch interessieren:

Altertum (Griechenland)

Altertum (Griechenland)
„Fernsehen unterm Hakenkreuz" [DOKU, UNGEKÜRZT] (Spiege ...

„Fernsehen unterm Hakenkreuz
Mein Kampf - Geschichte einer Hetzschrift - Doku

Mein Kampf - Geschichte einer Hetzschrift - Doku

Alle Youtube Video-Links bei Historiker-News.de: Historiker-News.de Video Verzeichnis

Diese Fotos bei Historiker-News.de könnten Sie auch interessieren:

Hamburg-Neuengamme-Konzentrationslager-13 ...
Dresden-Armeemuseum-120218-DSC_0249.JPG
Gotha-Schloss-Friedenstein-111230-DSC_071 ...

Diese Lexikon-Einträge bei Historiker-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Heimkehrerlager Gronenfelde
Das Heimkehrerlager Gronenfelde war nach Ende des Zweiten Weltkrieges das zentrale Heimkehrerlager für deutsche Kriegsgefangene im Osten. Das Lager befand sich bei Frankfurt (Oder) südlich von Booßen an der Gabelung der Eisenbahnstrecken von Frankfurt nach Seelow und Rosengarten/Berlin. Heute befindet sich die Deponie Seefichten an gleicher Stelle. 1946 wurde die Stadtverwaltung Frankfurt (Oder) von der Provinzialverwaltung und der Zentralverwaltung für deutsche Umsiedler beauftragt, ein Lage ...
 Heimkehrer
Als Heimkehrer im Sinne dieses Artikels werden im Volksmund Kriegsgefangene des Zweiten Weltkrieges bezeichnet, die nach Deutschland zurückkehren konnten. Die westlichen Alliierten hatten ihre deutschen Kriegsgefangenen im Wesentlichen bis Ende 1946 in ihre Heimat entlassen. Im April 1947 vereinbarten die Außenminister der Alliierten, dass auch die restlichen Kriegsgefangenen bis Ende 1948 in ihre Heimat zurückkehren sollten. Schätzungsweise drei Millionen deutsche Soldaten waren von 1941 ...
 Stalinismus
Ursprünglich bezeichnete der Begriff des Stalinismus in den 1920er Jahren in der Sowjetunion die Auffassungen der von Josef Stalin geführten Mehrheit in der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (Bolschewiki) im Kampf um die politische und theoretische Nachfolge Lenins - hauptsächlich in Auseinandersetzung mit dem Trotzkismus. Damals ironisierte Stalin die Begriffsbildung noch, Stalinismus sei eine besonders energische Verteidigung des Leninismus. Anzumerken ist auch, dass der Begriff Marxismus ...
 Konzentrationslager
Der Begriff bezeichnete in verschiedenen Epochen verschiedener Länder mehrere Arten von Sammel-, Internierungs- und Arbeitslagern. Sammellager für Kriegsgefangene, Strafgefangenen- und Strafarbeitslager waren schon längere Zeit verbreitet, daneben entwickelte sich ab dem 19. Jahrhundert die Form des Internierungs- oder Auffanglagers im Kontext von Vertreibung, Auswanderung und kolonialistischer Eroberung. Ursprünglich stammt der Begriff aus dem Spanischen. Verwendet wurde er erstmals während ...
 Vernichtungslager
Als Vernichtungslager bezeichnet man eine Reihe von deutschen Konzentrationslagern, die während der Zeit des Nationalsozialismus von Organen des NS-Staats im deutsch besetzten Polen und in Weißrussland zum Zwecke der Durchführung des Massenmord an den europäischen Juden sowie den Angehörigen anderer Völker und verfolgter Minderheiten errichtet wurden. Der Name Auschwitz stand damals und steht heute für viele als Wort für den Massenmord in den verschiedenen Vernichtungslagern. Von ihrer Errich ...
 Lebensraum im Osten
Lebensraum im Osten ist ein politischer Begriff, der mit der "germanischen" bzw. "arischen" Besiedlung von Gebieten außerhalb der deutschen Grenzen, vor allem im (nördlichen) Osteuropa, verbunden ist. Er wurde von der völkischen Bewegung im wilhelminischen Kaiserreich geprägt und von der nationalsozialistischen Bewegung im Dritten Reich rassenbiologisch interpretiert. Er lieferte den ideologischen Hintergrund für Himmlers "Generalplan Ost", der die Vertreibung der "rassisch unerwünschten" Bevölk ...
 Nationalsozialistische Rassenhygiene
Die Nationalsozialistische Rassenhygiene (oder NS-Rassenhygiene) ist die zur Zeit des Nationalsozialismus betriebene Eugenik oder Rassenhygiene, die eine Radikalvariante der Eugenik darstellte. Die praktische Umsetzung erfolgte durch den Einfluss auf die Wahl der Geschlechts- und Ehepartner durch die Nürnberger Gesetze und Eheverbote, auf die Zwangssterilisation bei verschiedenen Krankheitsbildern und Bevölkerungsgruppen, durch Zwangsabtreibungen bis zur Vernichtung "lebensunwerten Lebens" im Ra ...
 Holocaust
Als Holocaust, auch Holokaust [von griechisch "vollständig Verbranntes", d.h. "Brandopfer") oder als Shoa (Unheil, große Katasprophe) bezeichnet man heute im deutschen Sprachraum vor allem den Völkermord an mindestens 5,6[1] bis 6,4[2] Millionen Juden in der Zeit des Nationalsozialismus. Alle Menschen, die das NS-Regime als Juden definierte, waren aufgrund ihrer bloßen Existenz zur Ermordung vorgesehen und hatten fast keine Überlebenschancen, wenn sie in die Hände des nationalsozialistischen ...
 Endlösung der Judenfrage
Als "Endlösung der Judenfrage", kurz "Endlösung" (englisch final solution, französisch solution finale), bezeichneten die Nationalsozialisten bis Ende 1940 die staatlich organisierte Vertreibung (Zwangsumsiedelung), ab August 1941 fast immer die systematische Ermordung möglichst aller Juden im deutschen Machtbereich, den Holocaust (1941-1945).[1] Dieser Euphemismus diente einerseits zur Tarnung dieses Völkermords nach außen, andererseits zur ideologischen Selbstvergewisserung, man löse ein reale ...
 Reichsfluchtsteuer
Die Reichsfluchtsteuer wurde 1931, während der Weimarer Republik eingeführt, um Kapitalflucht zu verhindern. Besteuert wurde bei Aufgabe des inländischen Wohnsitzes das Vermögen, sofern dieses 200.000 Reichsmark (RM) überstieg (RM 50.000 ab 1934). Der Steuersatz betrug 25 Prozent des Gesamtvermögens. Im nationalsozialistischen Deutschland traf die Reichsfluchtsteuer dann insbesondere auswandernde Juden. Diese waren zusätzlich noch u.a. durch die Dego-Abgabe an die Deutsche Golddiskontobank be ...

Diese Web-Links bei Historiker-News.de könnten Sie auch interessieren:

Links sortieren nach: Titel (A\D) Datum (A\D) Bewertung (A\D) Popularität (A\D)

 Barockgarten Großsedlitz (Sachsen) auf wikipedia.org /wiki/Barockgarten_Großsedlitz
Beschreibung: Der Barockgarten Großsedlitz mit dem Friedrichschlösschen liegt auf einer Anhöhe südöstlich von Dresden, in der Stadt Heidenau im Freistaat Sachsen.
Der Garten gilt als überragendes Beispiel für französische Gartenbaukunst in Sachsen; er ist eine der authentischsten Barockanlagen Deutschlands. Bemerkenswert ist auch die Vielzahl an Pomeranzen, welche die Architektur des terrassenförmigen Gartenraumes unterstreichen!
Hinzugefügt am: 19.04.2012 Besucher: 636 Link bewerten Kategorie: Historische Bauwerke: Gärten & Parks

 Bismarck-Museum Friedrichsruh (Schleswig-Holstein) auf museen-sh.de
Beschreibung: Zitat: In Friedrichsruh lebte der Reichskanzler, Fürst Otto von Bismarck (geb. 1.4.1815) von 1871 bis zu seinem Tod im Jahre 1898. Das Museum im "alten Landhaus" in Friedrichsruh, einem Ortsteil von Aumühle, dient dem Gedenken an den Altreichskanzler Otto von Bismarck und der Erinnerung an sein politisches Wirken. Die Sammlung umfaßt neben Briefen, Handschriften, Dokumenten und Ehrenbürgerbriefen auch Kassetten und Schatullen, wertvolle Porzellane und Geschenke aus aller Welt, Gemälde Franz von Lenbachs und die "Kaiserproklamation von Versailles 1871" von Anton von Werner. Diese Bilder und eine Reihe von Fotografien geben einen Eindruck von der Bismarckschen Epoche. Des weiteren ist das Mobiliar aus dem Arbeitszimmer des Fürsten Bismarck in seiner ursprünglichen Zusammenstellung zu besichtigen!
Hinzugefügt am: 18.04.2012 Besucher: 703 Link bewerten Kategorie: Historische Bauwerke: Kloster

 Gustav-Adolf-Gedenkkirche Meuchen (Sachsen) auf wikipedia.org/wiki/Lützen
Beschreibung: Die ursprünglich romanische Kirche wurde im 15./16. Jahrhundert gotisch umgebaut und im Jahr 1912 als Gedenkkirche neu gestaltet. Hinter dem Altar befindet sich ein alter hölzerner Tisch auf dem der Leichnam Gustav II. Adolfs bei der Säuberung gelegen haben soll. Ein Farbfenster und ein Bronzerelief des schwedischen Königs sind weitere Ausstellungsstücke!
Hinzugefügt am: 18.04.2012 Besucher: 787 Link bewerten Kategorie: Historische Bauwerke: Kloster

 Gustav-Adolf-Gedenkstätte Lützen (Sachsen) auf kunst-und-kultur.de
Beschreibung: Todesort des schwedischen Königs Gustav II. Adolf in der Schlacht bei Lützen am 6./16. November 1632; Gedenkstein mit Schinkel-Baldachin; Gustav-Adolf-Gedächtniskirche; zwei schwedische Blockhäuser mit Ausstellung!
Hinzugefügt am: 18.04.2012 Besucher: 618 Link bewerten Kategorie: Historische Bauwerke: Kloster

 Historische Wertpapiere bei Historische-Wertpapiere.de
Beschreibung: Hanseatisches Sammlerkontor für Historische Wertpapiere. HSK ist eine Marke der Deutsche Wertpapierauktionen GmbH!
Hinzugefügt am: 23.11.2009 Besucher: 792 Bewertung: 7.50 (2 Stimmen) Link bewerten Kategorie: Historische Bauwerke: Kloster

 Historische Wertpapiere bei Pentenrieder.com
Beschreibung: Historische Wertpapiere und alte Aktien der USA und aller Welt!
Hinzugefügt am: 23.11.2009 Besucher: 683 Bewertung: 10.00 (1 Stimme) Link bewerten Kategorie: Historische Bauwerke: Kloster

 Portal: Geschichte – Wikipedia
Beschreibung: Das Portal Geschichte gibt einen Überblick über historische Themen in der Wikipedia!
Hinzugefügt am: 25.09.2009 Besucher: 612 Link bewerten Kategorie: Historische Bauwerke: Kloster

 Schauenburg (Friedrichroda) auf wikipedia.org /wiki/Schauenburg_(Friedrichroda)
Beschreibung: Die Schauenburg ist ein hochmittelalterlicher Burgrest in der Gemarkung der thüringischen Stadt Friedrichroda im Landkreis Gotha.
Die Burgruine befindet sich 1,5 Kilometer südwestlich des Stadtzentrums auf dem Gipfel des gleichnamigen Berges, welcher zum Nordrand des Thüringer Waldes gehört. Die deutlichsten Spuren der Burgstelle befinden sich am östlichen Rand des schon von Natur aus durch Steilhänge und schroffe Felspartien gesicherten Berggipfels, in etwa 610 bis 630 Meter über Meeresspiegelhöhe.
Die Befestigung sicherte und sperrte von ihrer gewählten Position aus hochmittelalterliche Straßen, welche im Abschnitt Friedrichroda und Finsterbergen den Thüringer Wald in südlicher Richtung querten, die Passstraßen "Burgweg" und "Roter Weg" trafen beim heutigen Heuberghaus (688 m), drei Kilometer südlich der Burg, auf den Rennsteig. Zugleich kontrollierte man von der Schauenburg auch einen östlich des Inselsbergs gelegenen Abschnitt des Rennsteigs!
Hinzugefügt am: 19.04.2012 Besucher: 716 Link bewerten Kategorie: Historische Bauwerke: Kloster

 Schloss Friedenstein in Gotha (Thüringen) auf wikipedia.org/wiki/Schloss_Friedenstein
Beschreibung: Das Schloss Friedenstein in Gotha (Thüringen) ist eine frühbarocke Schlossanlage an der Stelle der 1567 geschleiften Burg Grimmenstein.
Herzog Ernst I. von Sachsen-Gotha („Ernst der Fromme“) hatte 1640 bei einer Erbteilung Gotha als Hauptstadt für sein neues Herzogtum erhalten. Da sich in der Stadt keine geeignete Residenz befand, begann er früh mit den Planungen für einen Schlossneubau. Nach den Plänen des Architekten Caspar Vogel führte der Baumeister Andreas Rudolph (1601–1679) den Schlossbau 1643–1654 aus!
Hinzugefügt am: 19.04.2012 Besucher: 685 Link bewerten Kategorie: Historische Bauwerke: Kloster

 Schloss Tenneberg (Thüringen) auf wikipedia.org/wiki/Schloss_Tenneberg
Beschreibung: Das Schloss Tenneberg war eine mittelalterliche Burganlage der Thüringer Landgrafen, die durch mehrfache Umbauten als Jagdschloss und Nebenresidenz der Gothaer Herzöge diente und gegenwärtig als Museum genutzt wird.
Das Schloss befindet sich am Nordrand des Thüringer Waldes in der Stadt Waltershausen, im Landkreis Gotha in Thüringen. Das Museum im Schloss bietet seit 2007 Dauerausstellungen zu den Themen: Stadtgeschichte, Volkskunde, bürgerliches Wohnen, die Geschichte der Waltershäuser Puppen- und Spielzeugindustrie sowie der Architektur der Barockräume!
Hinzugefügt am: 19.04.2012 Besucher: 641 Link bewerten Kategorie: Historische Bauwerke: Kloster

Diese Forum-Threads bei Historiker-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Veröffentlichungen zu SED-Bezirksleitungen in der Wendezeit (Petra38, 26.04.2016)

 Heideklöster in der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf (Franzi, 22.06.2014)

 Nationalsozialismus an der Humboldt-Universität zu Berlin (KlausP, 17.06.2016)

 Der Historienfilm schlechthin - Ben Hur (Erwin3, 27.12.2014)

 Margot Honecker erfährt eine besondere Ehre! (KlausP, 14.05.2012)

 Bitte seid nett und respektvoll zueinander! (Historiker-News, 26.03.2012)

Diese Forum-Posts bei Historiker-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Bei eBay wird dieses Video immer wieder mal angeboten: https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2380057.m570.l1313.TR0.TRC0.H0.TRS0&_nkw=vaterland+harris+video&_sacat=0 (KlausP, )

 Oder hier - die Dauerausstellung im Archäologischen Landesmuseum Brandenburg Brandenburg an der Havel: http://www.landesmuseum-brandenburg.de/de/das-museum/dauerausstellung/ (Brexi-AB, )

 Sehresenswert ist auch \"Geschichte des vierjährigen Bürgerkrieges in den Vereinigten Staaten von Amerika\" - leider etwas teurer. (Luis-23, )

 Neues zur Himmelsscheibe von Nebra wird hier vorgestellt: http://www.lda-lsa.de/aktuelles/meldung/datum/2014/10/23/neue_untersuchungsergebnisse_zum_gold_der_himmelsscheibe_von_nebra_in_umfangreiche ... (Lutz-321, )

  Ich weiß nicht, aber bei solchen Themen wie geschichtlichen Größen wie Trotzki und seinen Gegnern kommen mir immer wieder Zitate aus \"1984\" in den Sinn. \"Wer die Vergangenheit kontrolliert, de ... (Aaron1, )

 Ein toller Film - aber leider historisch ungenau bis falsch wie selten einer. (Lan-Top, )

 Die Ebstorfer Weltkarte“ aus dem 13. Jahrhundert ist schon erstaunlich - Weltsicht vor Kolumbus! (Lutz-321, )

 Also wenn man sich diese Tafel anschaut, dann wird es ja noch verworrener. Sollte Heribert Illig also recht behalten? Ich meine, die herrschende Klasse hat ihre Untertanen in der Geschichte oft genu ... (DaveD, )

 Neu erschienen: Heft 1/2014 Titelthema: Karl der Große http://www.aid-magazin.de/Heft-1-2014.5078.0.html (Fred11, )

 Und was die Frauen da manchmal für Gedächtnisleistungen entwickeln, da fragst du dich was hat die da für eine Festplatte drin. Der Urlaub zwanzig Jahre her, aber wie du damals der Brünetten auf den H ... (Aaron1, )


Diese News bei Historiker-News.de könnten Sie auch interessieren:

 Viola König, Ex-Direktorin des Ethnologischen Museums der Staatlichen Museen zu Berlin, kritisiert Planungen zum Humboldt-Forum: 'Die Anhänger der Schlossidee breiten sich auch im Inneren immer weiter aus'! (Historiker-News, 06.12.2017)
Viola König zu Planungen zum Humboldt-Forum::

Berlin (ots) - Die Ethnologin Viola König, die gerade aus ihrem Amt als Direktorin des Ethnologischen Museums der Staatlichen Museen zu Berlin verabschiedet wurde, zieht mit Blick auf das Humboldt-Forum eine skeptische Bilanz.

Im Gespräch mit der Berliner Zeitung (Montagausgabe) kritisiert sie vor allem Zusammenarbeit der Beteiligten.

"Zu Beginn haben wir noch als Minigruppe gearbeitet, jeder war zuständig ...

 Konstanze Soch, Magdeburger Historikerin, stößt auf jahrzehntelange Praxis von BND und MAD: Auch die Bundesrepublik kontrollierte 'West-Pakete'! (Historiker-News, 06.12.2017)
Konstanze Soch zu "West-Pakete":

Leipzig (ots) - Sicherheitsbehörden der Bundesrepublik haben zwischen 1961 und 1989 massenhaft Päckchen und Pakete geöffnet, die von Bundesbürgern in die ehemalige DDR geschickt wurden und umgekehrt.

Das geht aus der Dissertation der Magdeburger Historikerin Konstanze Soch hervor, über die der MDR berichtet. Den Recherchen zufolge haben der militärische Abschirmdienst (MAD) und der Bundesnachrichtendienst (BND) jährlich mehrere tause ...

 Ausstellung Hessische Prinzessinnen. Exklusive Presseveranstaltung im Ikonen-Museum Frankfurt/Main (PR-Gateway, 05.12.2017)
Am 19. Dezember 2017 eröffnet im Ikonen-Museum Frankfurt die deutsch-russische Ausstellung Hessische Prinzessinnen am russischen Hof. Im Rahmen der Eröffnung lädt das Kultusministerium der Russischen Föderation herzlich zur Presseveranstaltung mit anschließender Vorschau zur Ausstellung ein - es stehen hochkarätige Ansprechpartner zur Verfügung: Alla Manilova (stellv. Kulturministerin der Russischen Föderation), Henry Donatus Philippe Umberto (Hessischer Landgraf), Hilarion Alfejew (russisch-ort ...

 Museum Industriekultur Nürnberg: Physikworkshops für Kinder (PR-Gateway, 04.12.2017)
Begleitend zum Lernlabor "Technikland" finden im Museum Industriekultur verschiedene Physikworkshops für Kinder und Jugendliche statt

Das Lernlabor "Technikland - staunen @ lernen" ist noch bis 25. Februar 2018 im Museum Industriekultur in Nürnberg geöffnet. Parallel dazu werden Kindern und Jugendlichen ab dem 9. Dezember verschiedene Physikworkshops angeboten.

Drei spannende Physikworkshops

Es gibt "Spannende Experimente in einem Mikrowellen-Ofen" am Samstag, 9. Dezember ...

 Geheimnisvolle Augen: Ein deutsch-israelisches Team um die Theologin Prof. Dr. Angelika Berlejung von der Universität Leipzig macht einen unglaublichen Ausgrabungsfund in Israel! (Historiker-News, 01.12.2017)
OpenPr.de: Noch nie zuvor haben Archäologen in Palästina Überreste menschengroßer Statuen gefunden.

Einem deutsch-israelischen Team um die Theologin Prof. Dr. Angelika Berlejung von der Universität Leipzig und Prof. Dr. Alexander Fantalkin von der Tel Aviv University ist dies nun im Sommer bei Lehrausgrabungen nahe der israelischen Küstenstadt Aschdod erstmals gelungen.

Als die Wissenschaftler die bronzenen Augenumrisse einer lebensgroßen Statue im Sand entde ...

 TBA21-Academy kuratiert hochkarätige Konferenz zum Schutz der Ozeane im Bonner Kunstmuseum (PR-Gateway, 07.11.2017)
Zur COP 23, am 10.11.2017 - ganztägig: Open Ocean Space X COP23

Die vom 06.-17. November stattfindende COP 23 in Bonn steht im Zeichen der Implementierung des Paris Abkommens von 2015, der Umsetzung der Klimaziele. Zur speziellen Thematik der Ozeane kuratiert die TBA21-Academy unter der Leitung von Francesca von Habsburg die ganztägige Konferenz "Open Ocean Space X COP23". Das Tagesprogramm verbindet Wissenstransfer und Dialog unter Mitwirkung hochkarätiger Vertreter aus Wissenschaft, Nat ...

 Museum Industriekultur: Kinder für Naturwissenschaften begeistern (PR-Gateway, 11.10.2017)
Bereits zum fünften Mal eröffnet heute das Technikland - staunen @ lernen® für Schulen, Kinder und Jugendliche im Museum Industriekultur in Nürnberg

Vom 10. Oktober 2017 bis 25. Februar 2018 öffnet im Museum Industriekultur zum fünften Mal das Lernlabor Technikland seine Pforten. Dieses Lernlabor ist Teil einer breiten Palette an Angeboten unter dem Dach der gleichnamigen Marke die sich an Schüler aller Schularten, aber auch an die Öffentlichkeit, insbesondere an Familien richten.


 NEVER ENDING STORIES. Der Loop in Kunst, Film, Architektur, Musik, Literatur und Kulturgeschichte ab 29.10.17 im Kunstmuseum Wolfsburg (PR-Gateway, 06.10.2017)
Der Loop ist allgegenwärtig - ob in der Musik, der Videokunst oder in Hotellobbys und Wohnzimmern, wo auf Monitoren Kaminfeuer endlos flackern oder Fische im Aquarium umherflirren.

Mit "Never Ending Stories" präsentiert das Kunstmuseum Wolfsburg erstmals eine formal und inhaltlich, räumlich sowie zeitlich breit angelegte, interdisziplinäre Recherche zum Phänomen der Endlosschleife in Kunst, Film, Architektur, Musik, Literatur und Kulturgeschichte. Zugleich ist der geschlossene Kreislauf, ...

 Neues Standardwerk: Das 2. Regiment der 'Division Brandenburg' von Leo Cavaleri beim Helios-Verlag. (PR-Gateway, 14.09.2017)
Eine Dokumentation zum Einsatz der BRANDENBURGER-Gebirgsjäger im Osten bzw. Südosten Europas

Zu Beginn des II. Weltkrieges ergab sich für die deutschen Panzertruppen die Notwendigkeit, dass sie im Angriff auf sensible Verkehrsknoten infanteristische Unterstützung benötigten. Dazu initiierte die Abwehr II des deutschen militärischen Nachrichtendienstes (Amt Ausland Abwehr) den Aufbau einer eigenen Kommando-Truppe, die in Folge als die "Brandenburger" in die Geschichte des II. Weltkrieges e ...

 Der Mensch hat sich schon in der Steinzeit von Pilzen ernährt (Kummer, 04.09.2017)
Pilze schmecken nicht nur gut, sie sind sehr kalorienarm, da sie einen sehr geringen Fettanteil besitzen. Daher eignen sie sich sehr gut für einen gesunden Speiseplan. Da Pilze einen gemüseähnlichen Charakter haben, lassen sie sich in der Küche vielseitig verwenden.

Der Mensch hat sich schon in der Steinzeit von Pilzen ernährt. Schon Anno dazumal wurden die sogenannten Speisepilze durch Trocknen haltbar gemacht und für die strengen Winter als Vorrat angelegt.
Heute genießen ...

Werbung bei Historiker-News.de:





Der Rolandsbogen, Wahrzeichen der Rheinromantik, wird saniert !

 
Historiker News Online - Werbung

Historiker News Verwandte Links
· Mehr aus der Rubrik Historiker-News News
· Weitere News von Historiker-News


Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Historiker-News News:
FEZ Schöninger Speere bekommt den Namen paläon!


Historiker News Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

schlecht
normal
gut
Sehr gut
Exzellent



Historiker News Online - Werbung

Historiker News Möglichkeiten

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel und alle sonstigen Beiträge, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2009 - 2017!

Wir möchten hiermit ausdrücklich betonen, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder alle sonstigen Verlinkungen führen.

Sie können die Schlagzeilen unserer neuesten Artikel durch Nutzung der Dateien backend.php oder ultramode.txt direkt auf Ihre Homepage übernehmen, diese werden automatisch aktualisiert.

Historiker-News.de - rund um Historisches: Gedenktage, Geschichtliche Fakten & Hintergründe, Historische Ereignisse & Personen ... / Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung

Der Rolandsbogen, Wahrzeichen der Rheinromantik, wird saniert !